COVID-19 (Coronavirus) – aktuelle Situation bei BHS Corrugated

Wie alle international produzierenden und agierenden Unternehmen, ist auch das Haus BHS Corrugated von den Auswirkungen der Corona Infektionskrankheit betroffen.

Hierbei steht an oberster Stelle das Wohl unserer Mitarbeiter, deshalb konzentrieren wir uns darauf, unsere Mitarbeiter keinen bekannten Gefahren auszusetzen. Somit sind z.B. Reisen in anerkannte Krisengebiete untersagt, die Anzahl der internationalen Besprechungen weitgehend reduziert und es wird vermehrt auf moderne Kommunikationswege wie z.B. Videokonferenzen gesetzt.

Für jeden Standort sind Notfallpläne erstellt, um im Worst Case auch noch handlungsfähig zu sein. Hierbei gilt es insbesondere, die Lieferfähigkeit im Bereich Ersatzteile zu sichern und ausreichend Lagerbestände auf unsere drei Logistikzentren zu verteilen.

Am Standort Shanghai ist nach Chinese New Year beinahe der vollständige Produktionsprozess wieder aufgenommen und es wird mit größten Anstrengungen alles unternommen, um größere Lieferverzögerungen zu vermeiden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit mit Besuchern von auswärts in unserem Hause sehr restriktiv verfahren, um die Ausbreitung des Corona Virus im Allgemeinen zu verhindern.

 

BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH


Teilen auf

Alles über den Lifecycle Ansatz von BHS Corrugated!

Erfahren Sie mehr über die Lösung M2P® - From Maintenance to Productivity von BHS Corrugated!

Einblicke in die Riffelwalzenproduktion am Standort Weiherhammer

BHS Corrugated erklärt die Produktion von Wellpappe!