Madeleine Löhnert, Data Scientist: zurück zur ersten großen Liebe!

Die Mathematik ist Madeleine Löhnerts Leidenschaft. Kein Wunder, dass ihr Job als Data Scientist bei BHS Corrugated wie für sie gemacht ist. Hier optimiert sie mit mathematischen Methoden Prozesse und gestaltet die digitale Zukunft der Wellpappen-Industrie mit. Und noch ein Pluspunkt: Berufsbegleitend kann Madeleine Löhnert ihre Dissertation schreiben.

 

Mathe: ganz klar!

Wenn Madeleine Löhnert als kleines Kind Familienfeste besuchte, konnte man sie nicht mit Malsachen bei Laune halten. Sie forderte Matheaufgaben! „Ich habe Mathe geliebt“, sagt sie, „von Anfang an.“ Aber studieren wollte sie Mathe auf keinen Fall. „Ich dachte, das Fach sei zu theoretisch.“ Schließlich entschied sich Madeleine Löhnert aber doch für die fabelhafte Welt der Zahlen, Figuren und Räume, der Wahrscheinlichkeit und der Annäherung ans Unendliche. „Ich mag einfach die ganz andere Denkweise. Die Klarheit! Und dass alles definiert ist.“

Madeleine Löhnert

Job: Data Scientist.

Veränderungs-Faktor: 9/10. Madeleine verändert bei BHS mit Mathe die Welt der Lagerlogistik.

Typ: Rechnet gern mit Überraschungen.

Haltung: „Ich mag Challenges!“

Sehnsucht nach Mathe

Nach dem Studium startete Madeleine Löhnert ihre Karriere in der Software-Entwicklung. Der Job machte ihr Spaß. Aber nach gut zwei Jahren spürte sie Sehnsucht nach der Mathematik. BHS Corrugated machte ihr ein Angebot zum Verlieben: einen Job als Data Scientist und die Chance, berufsbegleitend zu promovieren.

Ein paar Monate nach ihrem Start bei BHS ist Madeleine Löhnert „total überzeugt“. Ihr Job im Joint Lab Data Analytics bietet ihr Mathe pur, spannende Forschungsarbeit, viel Gestaltungsspielraum – und 100 Prozent Sinn, denn was ihr Team leistet, hat für BHS Corrugated kostbaren praktischen Nutzen. „Wir arbeiten dicht an der Praxis, mit Testkunden. Wenn sie unsere Entwicklung zielführend finden, dann machen wir weiter.“

Gecheckt: Joint Lab
Das Joint Lab Data Analytics ist eine Kooperation für Digitalisierung und künstliche Intelligenz mit dem Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen (Fraunhofer IIS).

CHECK

Zurzeit arbeitet Madeleine Löhnert zum Beispiel an einem Use Case zur Lageroptimierung. „Ich analysiere die Verbrauchsdaten von BHS: Welche Teile werden wann und wo gebraucht? Wir entwickeln Prognosen, damit die richtigen Teile zum richtigen Zeitpunkt beim Kunden eintreffen. So können wir die Lagerhaltung optimieren und Kosten einsparen.

Gecheckt: Use Case
In einem Use Case (deutsch: Anwendungsfall) wird untersucht, was Anwender von einem System erwarten – und welche Szenarien auf dem Weg zum Ziel eintreten können.

CHECK

Woran denkt Madeleine Löhnert beim Stichwort Industrie 4.0? „An Automatisierung, künstliche Intelligenz und Predictive Maintenance: Maschinen werden vorausschauend gewartet, um Ausfallzeiten zu minimieren. Die Industrie 4.0 wird Routineabläufe vereinfachen: Die Menschen können sich auf die Tätigkeiten konzentrieren, die ihr Können erfordern.“

Zwei Frauen und ein Mann joggen am Ufer eines Sees.

 

„Ich mag Challenges. Und: etwas gemeinsam schaffen!“

Herausforderungen mag Madeleine Löhnert, im Job und privat. Zurzeit bereitet sie sich auf einen „Mammutmarsch light“ vor: 55 Kilometer wandern, bis es wehtut. Und noch viel weiter. „Bisher bin ich noch nicht mal halb so weit gegangen“, lacht sie. Zur Challenge bricht sie gemeinsam mit Kollegen auf. „Etwas gemeinsam zu schaffen, das ist mein Antrieb.“

Ein Tag von Madeleine Löhnert

7 Uhr
Wir haben Gleitzeit, die nutze ich und fange früh an. Genauso wie meine Kollegen im Team. Wenn wir unsere Mails gecheckt haben, holen wir Tee und tauschen uns kurz aus.

7 Uhr 30
Anschließend starte ich in die Aufgaben, die ich mir für den Tag gesetzt habe. Ich untersuche die Verbrauchsdaten von BHS Corrugated. Mein Ziel ist es, den Lagerbestand des Unternehmens zu optimieren.

11 Uhr 30
Wir gehen zum Essen oder zum Sport ins firmeneigene Studio. Wir haben auch eine Laufgruppe. Ich arbeite im BHS-Hauptgebäude, direkt am Wasser. Einmal um den Beckenweiher laufen: Das sind 6,5 Kilometer oder 36 Minuten.

12 Uhr 45
Daily mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe: Wir stimmen uns jeden Tag telefonisch ab. Danach arbeite ich weiter bis ...

15 Uhr 30
Feier„abend“. Das frühe Aufstehen lohnt sich :-)

Mehr zum Thema? Lesen Sie hier weiter ...

Im Aufwind: Wolfgang Seegerer, Manager Upgrades

Wolfgang Seegerer vergleicht seinen Job bei BHS Corrugated mit einem Gleitschirmflug. Tendenz: im Aufwind ...

Zum Porträt: Wolfgang Seegerer

Neues probieren! Frederika Schröder, Industriemechanikerin

Handwerklich arbeiten in der Industrie: für Frederika Schröder DER Wunschberuf. „Mir wird viel zugetraut! Und ich habe viel Freiraum!“

Zum Porträt: Frederika Schröder

Das Spiel verändern! Karl Ruhland, Manager R&D

Karl Ruhland leitet, „eines der spannendsten Entwicklungsprojekte der Firmengeschichte“: RSR®, der Game Changer in der Wellpappen-Industrie ...

Zum Porträt: Karl Ruhland

Videos

Digitale Faszination, Technik auf Spitzenniveau, innovative Kraft, starkes Miteinander: erleben Sie BHS Corrugated …

Mehr: Videos

Vielfältige Einstiegschancen für Studierende

Schon während des Studiums wertvolle Erfahrung beim Global Player sammeln: im Praktikum, mit Ferienjobs oder Ihrer Abschlussarbeit ...

Mehr für: Studierende

Top: Duales Studium beim Marktführer

Studierende führender Hochschulen treffen sich bei BHS Corrugated. Beim Marktführer gelingt der Übergang vom Studium in die Karriere wie im Flow ...

Mehr über: Duales Studium