Abroller RS-A: Leistungsfähiger Einstieg in ein vollautomatisiertes Transportsystem

Die Aufnahme der Papierrollen zur Verarbeitung in der Wellpappenanlage ist ein maßgeblicher Taktgeber, wenn es um Geschwindigkeit und Effizienz in der Wellpappenproduktion geht. Häufigere Qualitätswechsel und die damit verbundenen kürzeren Zykluszeiten haben die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit von Abrollern zuletzt immer weiter erhöht. Dabei müssen Stabilität und Belastbarkeit bei maximalen Abrollgeschwindigkeiten bis zu 750 m/min dauerhaft gewährleistet bleiben.

Mit dem RS-A stellt BHS Corrugated ihren Kunden einen Abroller zur Verfügung, der höchste Arbeitsgeschwindigkeiten und Effizienz mit einem hohen Maß an Sicherheit und Belastbarkeit kombiniert. Dazu lässt er sich als Bestandteil einer Systemumgebung einsetzen, die eine weitgehende Automatisierung des Papierrollentransports an die Wellpappenanlage sicherstellt. Die Automatische Rollenaufnahme gewährleistet dabei eine deutliche Verkürzung der Rollenwechselzeiten und übernimmt das millimetergenaue Ausrichten der Rolle zur Anlagenmitte bzw. zur laufenden Rolle.

In Verbindung mit der Nutzung des BHS iShuttle ermöglicht der Abroller RS-A hierbei den Einstieg in das autonome Transportsystem BHS iMotion. Dieses gewährleistet, software-gesteuert, über die Transportsysteme iLifter und iShuttle einen vollständig automatisierten Materialfluss. Zur Sicherstellung einer präzise Aufnahme können die Shuttles, abhängig vom Papierrollendurchmesser, mittels Offset zum Abroller anfahren. So können im Zuge der Aufnahme Beschädigungen an der Papierhülse vermieden werden.

Betreiber von Wellpappenanlagen können dabei vom reduzierten Personaleinsatz und erhöhter Arbeitssicherheit profitieren, beispielsweise durch Vermeidung von Staplerfahrten im Bedienbereich der Wellpappenanlage. Auch ist bei einem Einsatz von iShuttles kein Fundamentbau für Unterflurschienen bzw. -ketten mehr nötig. Fahrrouten können in Zukunft nach Anforderungen variabel angepasst werden und  das mit minimalem Aufwand.

Eine weitergehende Automatisierung ermöglicht der Einsatz des Roll Verification System (RVS). Dieses reduziert Arbeitsaufwände und Ablagefehler, indem es selbsttätig dafür sorgt, dass die Papierrollen zu dem dafür vorgesehenen Abroller gefahren, von diesem automatisch aufgenommen und wieder abgelegt werden können.

Weiterer Vorteil: Der Abroller RS-A lässt sich problemlos in bestehende Wellpappenanlage integrieren. Die durchgängige Betriebssicherheit wird dabei durch hohe Sicherheitsstandards (GS Zertifikat) gewährleistet. Eine spätere Investition in das einzigartige iMotion Programm von unserem Partner BHS Intralogistics ist damit jederzeit möglich.

Abroller RS-A: Weitere Features und Vorteile

  • Die zuverlässigen, hochgradig verschleißfesten Bremsen sichern eine konstante Bahnspannung bei der Abwicklung der Papierrolle und bringen diese auch beim High-Speed-Splice rasch zum Stillstand.
  • Die beidseitig angelegten Hubzylinder als Bestandteil des Hydrauliksystems gewährleisten über die gesamte Arbeitsbreite hinweg eine konstante Bahnspannung.
  • Die Abrollerarme werden von den Keilführungen präzise auf der Tragwelle geführt. Die automatische Aufnahme erfolgt via Servohydraulik. Die Rolle wird dabei millimetergenau auf die Anlagenmitte bzw. auf die Bedien- oder Antriebsseite der Laufenden Rolle ausgerichtet.
  • Durch ihren guten „Grip“ sichern die Expansionskonen von BHS Corrugated die notwendige Kraftübertragung der Bremsen auf die Papierrolle. Die Auswerfer erleichtern dabei die Ablage der Restrolle.
  • Der elektrische Rollenantrieb reduziert den Aufwand für das Aufwickeln der Papierbahn nach einem Splice und unterstützt dem Bediener bei der Splice-Vorbereitung.
  • Der RS-A ermöglicht auch das Abrollen von Split Rolls.

 

Erfahren Sie mehr über Abroller von BHS Corrugated  Mehr erfahren

Erfahren Sie mehr über BHS Intralogistics  Mehr erfahren

Zurück